Leseempfehlungen

Wochenlinks: Marketing bei Rocket Internet und die Crux für Bootstrapper

Zwei Links, ein Thema: Marketing. Was Rocket Internet Land mit Geld zuschmeißt ist für Bootstrapper eine echte Herausforderung.

Eine Minute Lesezeit

Axel am 1. Mai 2016

Die Menge an Firmen, die Rocket parallel startet und betreibt ist schlichtweg beeindruckend. Noch beeindruckender ist, wie intransparent Erfolg und Misserfolg für Außenstehende dieser aufgeblasenen Firmen sind. Sei es durch die permanente Präsenz in der TV Werbung (z.B Wimdu) oder ein enorm großes Team. Man denkt immer "Mensch, wenn da so ein großes Team hinter steht, muss da ja irgendwas laufen". Mit Paymill als Kreditkarten Zahlungsdienstleister erleben wir gerade, wie kalt man erwischt werden kann (Paymills strategische Insolvenz und was Sie darüber wissen sollten). Immerhin ist es keine normale Insolvenz, sondern eine "strategische". Marketing Superpowers.

Weil unsere Kreditkartenzahlungen an Paymill hängen bin ich ausnahmsweise daran interessiert, dass es funktioniert.

Rocket Internet — A detailed look

Wie macht man das mit dem exponentiellen Wachstum?

Sehr langer Artikel über Testing und Experimente im Marketing Feld. Die einzelnen Punkte (AARRR und Co) sind dem geübten Startupper nicht neu, aber gut zusammengefasst. Größte Herausforderung aus meiner Sicht: mit einem kleinen Team sowohl die quantitative Seite (Experimente, Daten, Analysen), als auch die qualitative Seite hinzubekommen. Denn es sind in der Regel nicht dieselben Leute, die großartigen Content erstellen und Zahlen-Nerd genug sind, um die Daten für die richtigen Schlüsse (effizient) zu erheben und zu nutzen. Und wir Bootstrapper sind ja nicht alle mit den Teamgrößen von Rocket Internet "gesegnet".

The Scientific Marketing Strategy Behind Exponential Growth


Happy sunday!

Und was denkst du? Schreib einen Kommentar, ich freue mich auf deinen Beitrag.

Large avatar axel von leitner

Axel

Gründer von https://42he.com, Web-Mensch, Segler, Autor dieser Seite.


Neue Artikel per E-Mail

Keine Sorge, ich gebe deine Adresse nicht weiter und nutze sie ausschließlich für die Benachrichtigungen. Auch ich hasse Spam.